Ist Klavier spielen gut für das Gehirn?

Ist Klavier spielen gut für das Gehirn?
Photo by Robina Weermeijer / Unsplash

Ja, Klavierspielen hat nachweislich zahlreiche Vorteile für die Gesundheit des Gehirns und die kognitiven Funktionen. Hier sind einige Beispiele für aktuelle Studien und Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen des Klavierspiels auf die Fitness, die Gehirnaktivität und die allgemeine Gesundheit:

  1. Verbesserte Gehirnfunktion: Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Erlernen des Klavierspiels zu einer Verbesserung der kognitiven Funktion, des Gedächtnisses und der neuronalen Konnektivität führen kann. Eine 2014 in der Fachzeitschrift "Frontiers in Neuroscience" veröffentlichte Studie ergab, dass Klaviertraining mit einer Zunahme des Volumens der grauen Substanz in Gehirnregionen verbunden ist, die an der motorischen Koordination, der auditorischen Verarbeitung und der exekutiven Funktion beteiligt sind.
  2. Verbesserte geistige Gesundheit: Das Klavierspielen hat nachweislich positive Auswirkungen auf das psychische Wohlbefinden und die emotionale Regulation. Eine 2017 im "Journal of Affective Disorders" veröffentlichte Studie ergab, dass regelmäßiges Klavierspielen bei älteren Erwachsenen mit geringeren Symptomen von Depressionen und Angstzuständen einhergeht.
  3. Geringeres Risiko eines kognitiven Rückgangs: Aktivitäten wie Klavierspielen, die das Gehirn herausfordern, werden mit einem geringeren Risiko für kognitiven Abbau und neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer in Verbindung gebracht. Eine 2019 in "Neurology" veröffentlichte Längsschnittstudie ergab, dass ältere Erwachsene, die sich häufig musikalisch betätigten, ein geringeres Risiko hatten, an Demenz zu erkranken, als diejenigen, die dies nicht taten.
  4. Stressabbau: Klavierspielen kann als eine Form des Stressabbaus und der Entspannung dienen und zu einer Verringerung des Cortisolspiegels und physiologischer Stressmarker führen. Eine Studie, die 2020 in "Music & Science" veröffentlicht wurde, ergab, dass Klavierimprovisation das Stressniveau der Teilnehmer deutlich senkt und eine positive Stimmung hervorruft.
  5. Körperliche Fitness: Klavierspielen ist zwar in erster Linie eine geistige Aktivität, kann aber auch körperliche Vorteile haben, wie eine verbesserte Hand-Augen-Koordination, Feinmotorik und Fingerkraft. Regelmäßiges Klavierspielen kann dazu beitragen, die Geschicklichkeit und Flexibilität der Hände zu erhalten, insbesondere bei älteren Erwachsenen. Mir persönlich gefällt am Klavierspielen auch, dass man eine soweit gesunde Haltung beim Spielen einnehmen kann. Anders als beim Geige spielen oder Querflötenspielen ist die Körperhaltung am Klavier sehr angenehm und kann über Stunden fortgeführt werden.

Insgesamt deuten die Forschungsergebnisse darauf hin, dass Klavierspielen eine Vielzahl positiver Auswirkungen auf die Gesundheit des Gehirns, das geistige Wohlbefinden und die allgemeine Lebensqualität haben kann. Egal, ob Du Anfänger oder erfahrener Pianist bist, regelmäßiges Klavierspielen kann eine wertvolle Investition in Deine langfristige kognitive und emotionale Gesundheit sein.

Read more