Wie oft sollte man Klavierunterricht nehmen?

Die Häufigkeit des Klavierunterrichts kann von verschiedenen Faktoren abhängen, darunter Deine Ziele, Dein Zeitplan, Deine Verfügbarkeit und das Maß an Engagement, das Du dem Üben und Lernen des Instruments widmen kannst. Im Folgenden findest Du einige Überlegungen, die Dir bei der Entscheidung helfen, wie oft Du Klavierunterricht nehmen solltest:

Anfängerniveau:

Für Anfänger wird oft empfohlen, mindestens ein Mal wöchentlich Unterricht zu nehmen. Wöchentliche Unterrichtsstunden bieten regelmäßige Anleitung, Feedback und Anleitung durch einen Klavierlehrer, was besonders in den frühen Phasen des Lernens von Vorteil ist. So kannst Du eine solide Grundlage schaffen, die richtige Technik erlernen, gute Übungsgewohnheiten entwickeln und effizienter vorankommen. Anfänger-Stücke sind auch nicht so gehaltvoll, weshalb ich meinen Unterricht bei Anfängern so konzipiere, dass man nahezu jede Stunde ein Lied abschließt. In jedem Lied besprechen wir eine neue Technik, Thematik, Motorik etc. Die Anfängerstücke sind daher auch nie lang – in der Regel belaufen sie sich auf ein bis vier Zeilen. Unterrichtsstunden in eng aneinander liegenden Zeitabständen ermöglichen daher ein rasches und solides Vorankommen.

Mittelstufe und Oberstufe:

Je weiter Du fortschreitest und je unabhängiger Du beim Üben und Lernen wirst, desto mehr kann die Häufigkeit der Unterrichtsstunden angepasst werden. Einige Schüler der Mittelstufe und Fortgeschrittene entscheiden sich für wöchentlichen Unterricht, andere für zweiwöchentlichen oder sogar monatlichen Unterricht. Die Häufigkeit hängt von den persönlichen Zielen, der Komplexität des zu lernenden Repertoires und dem Bedarf an Anleitung und Feedback durch den Lehrer ab. Regelmäßiger Unterricht unterstützt das Einhalten der Übe-Disziplin und stellt sicher, dass man zumindest dann im Unterricht zusammen übt und spielt.

Übungszeit:

Die Zeit, die Du für das Üben aufwenden kannst, ist ein wichtiger Faktor, den Du berücksichtigen solltest. Häufigerer Unterricht kann von Vorteil sein, wenn Du die Zeit und das Engagement hast, regelmäßig zu üben. Beständiges Üben ist für den Fortschritt unerlässlich, und die Häufigkeit des Unterrichts, die mit Deiner Übungsroutine übereinstimmt, kann dazu beitragen, Deine Fähigkeiten zu festigen und zu verfeinern.

Persönlicher Zeitplan und Verfügbarkeit:

Dein persönlicher Zeitplan und Deine Verfügbarkeit beeinflussen ebenfalls die Häufigkeit der Unterrichtsstunden. Berücksichtige Deine beruflichen oder schulischen Verpflichtungen, außerschulische Aktivitäten und andere Verpflichtungen, wenn Du entscheidest, wie oft Du realistischerweise am Unterricht teilnehmen kannst. Es ist wichtig, ein Gleichgewicht zwischen regelmäßigem Unterricht und der Zeit zu finden, die Du zum Üben und zum Aufnehmen des in jeder Unterrichtsstunde behandelten Materials benötigst.

Die Häufigkeit Deines Unterrichts hängt also von vielen Faktoren ab und muss in jedem Fall individuell geplant und entschieden werden. Ich bespreche mich mit jedem meiner Schüler, um die für Dich optimale Lösung zu finden!

Bedenke, dass Beständigkeit und regelmäßiges Üben der Schlüssel zu Fortschritten beim Erlernen des Klavierspiels sind. Unabhängig von der Häufigkeit der Unterrichtsstunden ist es wichtig, eine regelmäßige Übungsroutine einzurichten, um das im Unterricht Gelernte zu festigen und Deine Fähigkeiten auszubauen. Menschen lieben Gewohnheiten. Mach das Üben zu einer Gewohnheit!

Mit vielen meiner jungen Schüler habe ich den Deal ausgehandelt, nach dem Abendessen sich einmal kurz ans Klavier zu setzen! Es gehört einfach dazu. Wie Zähne zu putzen. Wenige Minuten schon am Tag versetzen Berge in Deinem Klavier-Fortschritt! Dann gibt es auch die Early Birds, die gerne früh aufstehen und vor der Schule oder Arbeit einfach mal kurz Klavier spielen! Wiederum gibt es Leute, die am Nachmittag gerne mal zum Relaxen am Klavier sitzen, um den Kopf frei zu bekommen. Finde heraus, welcher Übe-Typ Du bist!

Read more